Dvorak trifft Schwab
bringt Menschen ins
Theater. Ohne viel Theater.

Ticket Gretchen ist das Kartenbüro für die Hosentasche. Oder anders gesagt: die erste Ticket-App, über die man Karten für die besten Kulturevents einfach, schnell und zum Originalpreis kaufen kann – beispielsweise für das Burgtheater, Volkstheater, Ronacher und Raimund Theater, Theater an der Wien oder das Theater in der Josefstadt. In der Kommunikation agieren wir gezielt aktionistisch – sowohl optisch, als auch bei den Texten: kurze, humorvolle Headlines schlagen die Brücke von der App zur Kultur und umgekehrt und animieren die Menschen, ihre Kulturtickets über die Ticket Gretchen-App zu kaufen. Die markante Typografie wirkt rau und plakativ und ist in Kombination mit dem kräftigen Farbton ein richtiger Eye-Catcher.

An ein Bühnenbild oder eine Theaterkulisse erinnert auch die Inszenierung der Werbesujets: Die Hand wird zum Träger der Information – nämlich des Mobiltelefons mit Ticket Gretchen-App. Wir schaffen in der Zweidimensionalität der Printsujets folglich einen dreidimensionalen Raum, der alle Blicke auf und in sich zieht.

Nicht ohne Grund erinnert die Gestaltung der Plakate an die Teaser von Theater-, Kino- oder Opernaufführungen. Die ungezwungene Typografie ist nicht nur aufmerksamkeitsstark, sondern hat auch etwas Spontanes, was als Verbindung zur App-Usability zu verstehen ist. Die Texte sind frisch und „in your face” und beweisen, dass Kultur und Technik perfekt harmonieren können.

Brand Design
Corporate Communication


Fotos: Laura Böhler